oder Registrieren
0 položek 0 Kč

Bestellung einer Gruppenfahrt

Gültigkeit ab 1.9.2018

Auszug aus dem Tarif der Gesellschaft České dráhy. a.s. für die Beförderung von Reisenden und Gepäck im Inland (TR 10) und aus den Vertraglichen Beförderungsbedingungen der Gesellschaft České dráhy, a.s. für den öffentlichen Personenbahnverkehr (SPPO)

B. GRUPPENERMÄSSIGUNG

220. Eine Gruppenermäßigung wird gewährt für eine gemeinsame Fahrt von mindestens 2 und höchstens 99 zahlenden Reisenden in der 2. Wagenklasse, die mit einer gemeinsamen Fahrkarte mit dem gleichen Startbahnhof und Ausstiegsbahnhof abgefertigt werden.

220. 1. Bei einer einfachen Fahrkarte mit einer Ermäßigung für eine Gruppe von 2 – 5 Reisenden wird der Preis wie folgt berechnet:

• Normalfahrpreis für den ersten Reisenden,

• Kundenfahrpreis IN 25 für Reisende der Kategorie 15+ für den zweiten Reisenden,

• Kundenfahrpreis IN 50 für den dritten und einen jeden weiteren Gruppenreisenden.

220. 1 .1. Eine Ermäßigung für eine Gruppe von 2 – 5 Reisenden wird bei dem Kauf einer Fahrkarte ohne weitere Bedingungen zuerkannt.

220. 2. Bei einer einfachen Fahrkarte mit einer Ermäßigung für eine Gruppe von 6 und mehr Personen – wobei mindestens 2 Reisende mit dieser Ermäßigung reisen müssen – wird für jeden solchen Reisenden in der Gruppe ein Kundenfahrpreis IN 50 zuerkannt.

220. 2. 1. Bei Gruppen von 6 und mehr Reisenden wird die Ermäßigung unter der Voraussetzung einer Bestellung der Beförderung mittels eines Formulars unter www.cd.cz oder an einem Kassenschalter bzw. beim Zentralen Kundenservice unter Telefonnummer (00420) 221 111 122 spätestens 72 Stunden vor dem Tag der Abfahrt und bei Einhaltung einer Mindestanzahl von 6 Personen zuerkannt. Nach der Genehmigung der Bestellung muss auf Grundlage des zugeteilten Transaktionscodes die Fahrkarte an einem jedweden Kassenschalter oder im e-shop der ČD zum festgelegten Termin oder spätestens 48 Stunden vor der Abfahrt des Zuges gekauft werden. Anderenfalls verfällt die Bestellung.

220. 2. 2. Eine Ermäßigung für Gruppen von 6 und mehr Reisenden kann nicht zu Bahnhöfen gewährt werden, in denen die gewünschten Züge laut dem gültigen Fahrplan nicht halten. Im Fall eines außerordentlichen Haltens müssen die aussteigenden Reisenden bis zum nächstfolgenden Bahnhof und einsteigende Reisende vom nächstliegenden vorherigen Bahnhof abgefertigt werden, in dem der gewünschte Zug laut dem gültigen Fahrplan hält.

220. 2. 3. Im Rahmen der Genehmigung der Beförderung einer bestellten Gruppe kann der die Beförderung Regelnde auf Grundlage einer Vereinbarung mit dem Reisenden die ursprünglich geplante Beförderungsstrecke ändern oder die Gruppe auf mehrere Verbindungen aufteilen, wobei der finale Preis identisch bleibt.

220. 2. 3. 1. Im Fall eines außerordentlichen Ereignisses oder einer Verkehrsbeeinträchtigung auf der Strecke kann eine gemeinsame Platzierung der Gruppe in einem Wagen nicht garantiert werden.

220. 2. 4. Nach Genehmigung der Beförderung erhalten die Reisenden zum Fahrpreis für sich und ihre Mitreisenden, die für einen anderen Fahrpreis reisen/reisen werden, im Rahmen ihrer Bestellung kostenlose Platzkarten oder eine kostenlose Reservierung (Bereitstellung) von Plätzen für die gewählten Züge, sofern dies technisch und technologisch möglich ist, sowie eine kostenlose Reservierung von Plätzen für ein Fahrrad.

220. 2. 4. 1. Unentgeltlich können nicht SC-Platzkarten für Züge des SC Pendolíno ausgestellt werden.

220. 2. 4. 2. Plätze werden nicht reserviert (vorbehalten) und es werden keine kostenlosen Platzkarten ausgegeben bei der Bestellung einer Beförderung von bis zu 15 Kilometern oder für Umsteigezüge auf der genehmigten Strecke bei Fahrten von bis zu 15 Kilometern in einem der Züge auf der Beförderungsstrecke, sowie nicht bei Autobusverbindungen gemäß Art. 13 des Tarifs TR 10 für einen Schienenersatzverkehr.

220. 2. 4. 3. Die Anzahl der vorbehaltenen (reservierten) Plätze oder unentgeltlichen Platzkarten für die Züge 351, 353, 355, 357, 359, 361 und 363 in Richtung Domažlice – Plzeň hl. n. und 1540, 1542, 1544 und 1546 in Richtung Rybník – České Budějovice ist beschränkt und eine Ausgabe derselben kann abgelehnt werden.

220. 2. 5. Zum Zeitpunkt der Bezahlung an einem Kassenschalter kann der Besteller der Beförderung (der Reisende) ab dem Tag der Bekanntgabe die Gesamtzahl der Gruppenreisenden herabsetzen.

220. 3. Bei einer Hin- und Rückfahrkarte mit einer Ermäßigung für eine Gruppe wird der Preis berechnet gemäß Art. 220. 1. oder 220. 2. des Tarifs TR 10, wobei eine Rückfahrtermäßigung zuerkannt wird.

220. 4. Die Reisenden weisen einen Anspruch auf eine Gruppenermäßigung nicht nach, die Zuerkennung einer Ermäßigung ist gebunden an:

- die Einhaltung der Mindestanzahl der Teilnehmer, bei Gruppen ab 6 Reisenden an eine Bestellung der Beförderung gemäß Art. 220. 2. 1. des Tarifs TR 10 und die Einhaltung der Mindestanzahl von 6 Reisenden, wobei für eine Gruppenermäßigung mindestens 2 Reisende reisen müssen,

- an den gleichen Startbahnhof und den gleichen Zielbahnhof aller Reisenden, die auf der Fahrkarte angeführt sind.

220. 5. Falls die Anzahl der Mitreisenden in der Gruppe sinkt, wird die Gruppenfahrkarte für eine weitere Fahrt anerkannt; bezüglich eines nicht genutzten Fahrpreises kann der Reisende ein Recht im Zusammenhang mit dem Beförderungsvertrag gemäß den Vertraglichen Beförderungsbedingungen (SPPO) geltend machen.

221. Ein einmaliger Fahrpreisaufschlag für eine nicht zulässige Umwegfahrt wird bei einer Gruppe bis zu 5 Reisenden gemäß Art. 33 des Tarifs TR 10 berechnet, wobei eine Gruppenermäßigung zuerkannt wird.

221. 1. Ein einmaliger Fahrpreisaufschlag für eine nicht zulässige Umwegfahrt wird bei einer Gruppe von 6 und mehr Reisenden gemäß Art. 33 des Tarifs TR 10 berechnet, wobei die Reisenden mit einer Gruppenermäßigung einen Fahrpreisaufschlag bis auf den Kundenfahrpreis IN 50 bezahlen.

222. Ein einmaliger Fahrpreisaufschlag für einen Übergang in die 1. Wagenklasse auf eine Gruppenermäßigung ist nur bei Gruppen bis zu 5 Reisenden gemäß Art. 220. 1. des Tarifs TR 10 möglich. Der Fahrpreisaufschlag wird berechnet als Differenz zwischen dem für die Fahrkarte bezahlten Preis mit Gruppenermäßigung in der 2. Wagenklasse und dem Fahrpreis für alle Reisenden in der 1. Wagenklasse zum Normalfahrpreis.

222. 1. Ein einmaliger Fahrpreisaufschlag für einen Übergang in die 1. Wagenklasse auf eine Gruppenermäßigung ist nicht möglich bei Gruppen von 6 und mehr Reisenden, die über das Bestellsystem gemäß Art. 220. 2. abgefertigt werden.

Vertragliche Beförderungsbedingungen der Gesellschaft České dráhy, a.s. für den öffentlichen Personenbahnverkehr (SPPO)

191. Gruppen mit 6 oder mehr Reisenden nach den Bedingungen gemäß Tarif TR 10 kann ein Platz für ein Fahrrad nur unter der Voraussetzung einer Bestellung der Beförderung mittels eines Formulars unter www.cd.cz/skupiny oder an einem Kassenschalter bzw. mittels des Zentralen Kundenservice (CZS) unter Tel. (00420) 221 111 122 frühestens 60 Tage und spätestens 72 Stunden vor der Abfahrt des Zuges vom Startbahnhof der Reisenden garantiert werden. Nach Genehmigung der Bestellung muss auf Grundlage des zugeteilten Transaktionscodes zum festgelegten Termin oder spätestens 48 Stunden vor der Abfahrt des Zuges vom Startbahnhof der Reisenden an einem jedweden Kassenschalter oder im e-shop der ČD der Preis für die Beförderung von Reisenden und Gepäck bezahlt werden, anderenfalls verfällt die Bestellung.

191. 1. Gruppen von 6 oder mehr Reisenden erhalten im Rahmen ihrer Bestellung bis zur Erschöpfung der Kapazität des Zuges eine unentgeltliche Reservierung eines Platzes für ein Fahrrad in fahrplanmäßig gereihten Wagen. Im Fall einer Reihung eines Entlastungswagens für eine Beförderung von Fahrrädern ist eine Gebühr für die Bereitstellung eines Platzes gemäß TR 10 zu bezahlen.

192. Für Züge oder Wagen, die nicht in das Reservierungssystem aufgenommen wurden, können Reisende an einem Kassenschalter eine Bereitstellung von Plätzen für Fahrräder frühestens 60 Tage und spätestens 7 Arbeitstage vor dem geplanten Tag der Abfahrt bestellen. Die ČD behält sich das Recht vor eine Bestellung abzulehnen, falls diese aus betrieblichen Gründen nicht gewährleistet werden kann.

192. 1. Für die Gewährleistung der bestellten Plätze bezahlt der Reisende eine Gebühr für die Bereitstellung von Plätzen gemäß dem Tarif TR 10; die Anzahl der vorbehaltenen Plätze muss gleich der tatsächlichen Anzahl an Fahrrädern sein.


Einführung Gesetzliche und Rahmenbedingungen